Wirkstoff: Clonidin


Anwendungsgebiet des Wirkstoffs: Clonidin

Bluthochdruck (Hypertonie)


Wie wirkt der Inhaltsstoff?

Clonidin wird bei erhöhtem Blutdruck eingesetzt.

Herzleistung und Blutdruck werden laufend durch ein kompliziertes System aus verschiedenen Botenstoffen und Nervensignalen den Bedürfnissen des Körpers angepasst.

Für eine Steigerung der Leistungsfähigkeit sorgt z.B. das Hormon Adrenalin. Am Herz dockt es an speziellen Bindungsstellen, den Beta-Rezeptoren, an und bewirkt dort eine Steigerung der Herzleistung und des Blutdrucks. An den Blutgefäßen bindet es sich an Alpha-Rezeptoren und verengt die Gefäße. Auch dadurch steigt der Blutdruck.

Wie viel Adrenalin nun gerade im Körper unterwegs ist, bestimmt der Sympathikus, ein Teil unseres unbewussten Nervensystems. Er steuert die Produktion der Botenstoffe Adrenalin und Noradrenalin.

Clonidin ist ein Antisympathotonikum: es dämpft im Gehirn die Nervensignale des Sympathikus. Dadurch sinkt die Menge der Botenstoffe Adrenalin und Noradrenalin im Körper. Die Blutgefäße entspannen und erweitern sich, und das Herz schlägt langsamer und weniger kraftvoll. Beides führt dazu, dass der Druck in den Blutgefäßen abnimmt - der Blutdruck sinkt.