baclofenpumpeSchmerzmittelpumpen sind medizinische Hilfsmittel in der Schmerztherapie. Es handelt sich um technische Geräte, die Schmerzmittel an den Körper abgeben, zum Beispiel ins Blut oder ins Gewebe.

Schmerzmittelpumpen sind eine Form von Medikamentenpumpen, also Pumpen, die nach einer bestimmten Programmierung Wirkstoffe ins Blut oder Gewebe abgeben. Die Schmerzmittelpumpen enthalten dann ein bestimmtes Schmerzmittel oder eine Kombination verschiedener Wirksubstanzen zur Schmerzlinderung.

Bei Schmerzmittelpumpen hat der Pumpenträger oftmals die Möglichkeit, das Gerät zu steuern und seine Wirkstoffdosis selbst zu bestimmen. Dieses Prinzip nennt sich PCA (patient-controlled analgesia) und bedeutet patientengesteuerte Schmerzbekämpfung. Bei der PCA verabreicht sich der Patient mithilfe einer Schmerzmittelpumpe selbst das benötigte Schmerzmittel (Analgetikum).

Das Medikament gelangt über einen Schlauch in die Vene (Infusion). Manchmal wird das Schmerzmittel auch direkt zu den Nerven in der Wirbelsäule geleitet (Epiduralanästhesie). Die Schmerzmittelpumpe ist an das Infusionssystem angeschlossen. Immer wenn der Patient Schmerzen verspürt, verabreicht er sich per Knopfdruck eine festgelegte Menge (Bolus) des Medikaments. Zusätzlich läuft eine vom Arzt programmierte kontinuierliche kleine Menge des Schmerzmittels ein (Basis).