Alternative Therapien

Es gibt eine Reihe vielversprechender Therapien, die es Wachkomakindern ermöglichen große und sichtbare Fortschritte zu machen oder gar die scheinbar unüberwindbare Mauer eines Wachkomas zu durchbrechen.

 

Hierzu zählen unter anderen die Delphintherapie und die Domantherapie.

 

Beide der hier erwähnten Therapien, werden von Deutschen Krankenkassen nicht unterstütz bzw. entstehende Kosten nicht erstattet.

Delphintherapie im Curacao dolphin therapy center CDTC

Weltweit bieten mittlerweile über hundert Institute Delphintherapien an. Unter der Bezeichnung "Delphintherapie", der nicht genormt ist, wird ein breites Spektrum von Therapien verstanden, welche mit Delphinen zusammenhängen. Aus wissenschaftlicher Sicht reduziert sich das Angebot schnell. Oft wird leider auch das bei Touristen beliebte Schwimmen mit Delphinen mit therapeutischen Interventionen verwechselt.

Delphintherapie ist kein Spiel, kein Plantschen mit diesen wunderbaren Tieren, sondern für Patienten, Therapeuten, Trainer und Assistenten konzentrierte Arbeit. Dr. David E. Nathanson gilt als Begründer der Delphintherapie in Ihrer heutigen Form und entwickelte die "Dolphin Human Therapy" (DHT) vor über 20 Jahren. Er kam zu dem Schluss, dass die drei wichtigsten Komponenten, die die Aufmerksamkeit auch gesunder Kinder bekanntlich am besten fesseln, nämlich warmes Wasser, Tiere und Musik, auch in der Therapie mit behinderten Menschen zu Erfolgen führen müssen. Seinen Bobachtungen zufolge bestand das Hauptdefizit bei allen Formen der Behinderungen darin, dass die Patienten sich nicht ausreichend konzentrieren können, was aber unbedingt notwendig ist, um gerade Erfahrenes auch reproduzierbar zu lernen und langfristig "speichern" zu können.

Glenn Doman ist ein gelernter Physiotherapeut der 1941 an der Temple Universität zu arbeiten anfing. In dieser Zeit lernte er den anerkannten Neurologen Temple Fay kennen und hatte die Gelegenheit, bei vielen seiner Gehirnoperationen beizuwohnen. Temple Fay war zu seiner Zeit führend in seinem Wissen auf dem Gebiet von Hirnverletzungen.